Es ist ein wunderbarer Zufall, dass im Jahr des 25-jährigen Bestehens des Vereins das Schloss Lichtenstein einen neuen Besitzer fand.

 

Die bisherigen Besitzer waren:

 

Besitzerfolge Schloß Lichtenstein - von der Erbauung bis zur Gegenwart 

  • vermutlicher Bau der Burg um 1200 durch Hermann II. Herr von Schönburg auf Glauchau † 1224
  • Hermann III. Herr von Schönburg † um 1240
  • Friedrich I. Herr von Schönburg † 1291
  • Friedrich III. Herr von Schönburg † 1310
  • Hermann V. Herr von Schönburg † 1335
  • Ernst und Albrecht Herren von Schönburg auf Birsenstein und Albrecht Herr von Schönburg auf Egerberg in Böhmen verkaufen die Burg Lichtenstein an Friedrich IX. Herr von  Schönburg zurück
  • Friedrich IX. Herr von Schönburg † 1389,
  • 1378 erstmalig Herr zu Glauchau und Waldenburg
  • Veit I. Herr von Schönburg † 1423
  • Friedrich XII. Herr von Schönburg † gefallen 1426
  • Friedrich XV. und Dietrich Herren von Schönburg bis 1446
  • Veit II. Herr von Schönburg 1446 - † 1472
  • Friedrich XV. Herr von Schönburg 1472 - † 1480
  • Ernst I. Herr von Schönburg † 1490
  • Ernst II. Und Wolf I. Herren von Schönburg bis 1524  gemeinschaftlich
  • Ernst II. Herr von Schönburg † 1534
  • seine Söhne unter Vormundschaft bis zur brüderlichen  Erbteilung 1556
  • Hugo I. Herr von Schönburg auf Waldenburg, Lichtenstein  und niedere Herrschaft Hartenstein † 1566
  • Veit Herr von Schönburg-Lichtenstein † 1622
  • Georg Ernst Herr von Schönburg-Lichtenstein † 1664,
  • Linie erloschen, Erbe sein Vetter    Otto Albrecht Herr von Schönburg auf Hartenstein und  Lichtenstein † 1681
  • Otto Ludwig Graf von Schönburg-Hartenstein † 1701,
  • Reichsgraf 7.8.1700, Erbteilung unter seinen vier Söhnen
  • Otto Wilhelm Graf von Schönburg-Lichtenstein † 1747
  • Wilhelm Heinrich Graf von Schönburg-Lichtenstein +† 1750,
  • Linie Lichtenstein erloschen, Erbe sein Vetter    Albrecht Karl Friedrich Graf von Schönburg-Stein † 1765
  • Otto Karl Friedrich geboren 1758 als Graf von Schönburg-Stein durch Erlöschen der Linien Schönburg-Lichtenstein 1750, Schönburg-Waldenburg 1754 und Schönburg-Hartenstein 1786, alleiniger Inhaber der vier Herrschaften Waldenburg, Lichtenstein,  niedere Grafschaft Hartenstein und Stein,  erwirbt die Herrschaft Remse für das Haus Schönburg zurück, Besitzer der Herrschaften Schwarzenbach a.d.Saale, Bug und  Förbau in Oberfranken Reichsfürst seit 9.10.1790 + als 1. Fürst von Schönburg 1800
  • Otto Victor I. Fürst von Schönburg-Waldenburg † 1859
  • Otto Friedrich Fürst von Schönburg-Waldenburg † 1893
  • dessen Enkel Otto Victor II. Fürst von Schönburg-Waldenburg  † gefallen 1914
  • dessen Bruder Günther Fürst von Schönburg-Waldenburg,  Enteignung und Verhaftung Oktober 1945 † 1960
  •  
  • Bistum Dresden-Meißen bis Anfang 2000
  • Alexander Prinz von Schönburg-Hartenstein erwirbt  das Schloss im April 2000 und plant dies als Familiensitz  und für öffentliche Veranstaltungen zu nutzen
  •  
  • Zwangsversteigerung durch das Amtsgericht Zwickau am 29.10.2014, neuer Eigentümer:  Bauunternehmer Mario Schreckenbach aus St. Egidien

(aus: Aushang hinter Glas im Eingangsbereich des Schlosses rechts)


Alexander Prinz von Schönburg-Hartenstein sperrt das Schloss und lässt es verfallen. Unser Verein engagiert sich in Zusammenarbeit mit dem neuen Schlossherrn Herrn Mario Schreckenbach sehr dafür, das Schloss als ein Symbol der Stadt der Öffentlichkeit wieder zugängig zu machen.

 

Wir stellen hier unsere  Arbeitseinsätze und auch die ersten Feste in Wort und Bild dar.