Bei diesem Rundgang informierte der Nachtwächter mit Vertretern des Geschichtsvereins über Brände in  Lichtenstein und über die Möglichkeiten diese zu verhindern und zu bekämpfen.

 

In der Geschichte der Stadt gab es mehrere verheerende Großfeuer, die nicht nur viele Gebäude zerstörten, sondern auch Unterlagen vernichteten. Den Mitgliedern des Vereins gelang es trotzdem, viel Faktenmaterial zusammenzutragen  und so konnte den etwa hundert Teilnehmern des Rundganges ein anschauliches Bild vermittelt werden, vom früheren mühseligen und oft vergeblichen Versuch die Brände in Lichtenstein einzudämmen, über die ersten Feuerlösch-ordnungen und die Entwicklung der ersten Feuerwehr bis hin zur Gegenwart.

 

Im kommenden Jahr wird ein weiterer Rundgang über die Entwicklung der Feuerwehr im Stadtteil Callnberg informieren.

 

 

IAm 7.7.2016 berichtete die Freie Presse vom Rundgang.

Im folgenden ein paar Eindrücke  vom Rundgang. Vergrößern Sie die Bilder durch einen Klick.